Freitag, 21. Juli 2017

Nestbau

Nach der ganzen Anspannung ist nun wirklich, wirklich der Endspurt meiner Schwangerschaft angebrochen. Ich kann das immernoch gar nicht richtig glauben. Ab übermorgen beginnt die 38. Schwangerschaftswoche und damit auch die Rufbereitschaft meiner Hebamme. Ab diesem Zeitpunkt darf das Baby kommen und zu Hause geboren werden.

Nun ist mein Kopf richtig frei für Vorfreude und die letzten Vorbereitungen. "Nestbau" heißt es ja so schön. Klar soll für das neue Baby alles schick sein. Aber da ist im Hinterkopf auch das Wissen, im Wochenbett wird keine Zeit mehr sein fürs Räumen und Putzen. Und damit wir in Ruhe das Baby anhimmeln können, ist nun alles bereit.

Ein Beistellbettchen habe ich von einer Internetfreundin gebraucht gekauft. (Danke ) Es ist ein Fabi Max Pro*. Es lässt sich in der Höhe verstellen und ist aus sehr schönem massiven unbehandeltem Holz. Das hellblau-karierte Nestchen und der weiße Betthimmel sind schon bald 19 Jahre alt und noch von meinem Großen. Beides war schon bei all meinen Kindern in Gebrauch und kommt von IKEA. Doch, doch, das Beistellbett wird nicht nur eine schicke Ablage sein. Die ersten Wochen wird das Baby höchstwahrscheinlich zwischen dem Liebsten und mir schlafen. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Händchenhalten beim Schlafen ausreicht. Und dafür ist so ein Balkon-Bettchen echt sehr praktisch.


Der Adventsjunge bekam damals zur Geburt eine Bettmaus geschenkt. (Auch von einer Internetfreundin ) Seine Maus in hellblau liebt er bis heute heiß und innig und nimmt sie mit auf jede Reise. Für Babys ist das eine praktische Sache, weil man aus der langen Schlange ein Nestchen formen kann, in dem sie sicher und geborgen liegen können. Oft suchen Babys beim Schlaf eine Begrenzung für den Kopf und rutschen im Bettchen ans Gitter. So wird der Kopf gepolstert. In der Seitenlage wird durch die Maus der Rücken gut gestützt. Die Maus gibt es bei Bambalino bei Dawanda. Unsere ist 130 cm lang und trägt schon den eingestickten Namen unseres neuen Familienmitglieds.


Die Babyecke in unserem Schlafzimmer ist nun auch fertig. Im Sessel soll das Baby gefüttert werden. Zur Unterstützung beim Halten haben wir den Plüschmond von Theraline* besorgt. Der ist schön handlich und nicht so groß und wurschtelig wie ein langes Lagerungskissen. Die Füllung von Theraline ist sehr leicht, weich und feinkörnig und ganz besonders geräuscharm, wichtig, weil das Baby mit seinen Ohren draufliegt. (Wir hatten schonmal so einen Plüschmond, der ist leider in der zu kleinen Waschmaschinentrommel beim Schleudern angekokelt. Ja, echt!)

Den Wickeltisch gab es mal bei IKEA. Der Wickelaufsatz ist abnehmbar, dann ist es eine kleine Kommode. Ich wollte eine weiche und waschbare Auflage ohne Plastik dafür haben. In diese Auflage* habe ich mich gleich verliebt: sie trägt Strandhäuschen und Leuchttürme und passt durch die Größenauswahl ganz genau. Die Auflage wurde sehr schnell geliefert. Die süßen Fische aus Stoff* habe ich in Kühlungsborn in meinem Lieblingsladen gefunden. Die passen perfekt in die maritime Atmosphäre.

Unten im Schrank des Wickeltisches bewahren wir noch Kram vom Liebsten demnächst wieder Windeln, Feuchttücher und Mulltücher auf. Die Kleidung des Babys liegt griffbereit in offenen Körben im Regal neben dem Wickeltisch. Auf kleinen Schildchen steht drauf, was im Korb drin ist. Diese einfache Art der Kleideraufbewahrung hat sich schon bei den anderen Kindern ganz gut bewährt.

Wirklich brauchen tut ein Baby nicht viel, wie ich hier schonmal schrieb. Außer Armen, die es halten, Nahrung und Wärme. Aber es macht doch auch sehr viel Freude, ein neues Familienmitglied zu begrüßen und es mit schönen Dingen zu umgeben.




* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Wir haben auch ein Fabimax und finden es super! Mit 18 Monaten schläft sie nun auch mal drin *lach* Leider wird es nun langsam knapp, aber es hat uns auch als Ablage gut geholfen :D
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann hat das Bettchen ja echt lange gehalten!

      Löschen
  2. Wunder-wunderschön.
    Ich freue mich für Dich und deine Familie. Es sieht so freundlich aus.
    Liebe Grüße Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Ach, wie schön.
    Vor ein paar Tagen nämlich habe ich mich gefragt, was wohl aus der Bettmaus geworden ist. Und nun ist mein Herz ganz warm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa ❤

      Und die Näherin konnte sich sogar noch dran erinnern!

      Löschen
  4. Das habt Ihr ja wirklich perfekt vorbereitet! Topp!!! Da wird sich das Zwerglein sicher sofort total geborgen und rundum wohl fühlen. Dir wünsche ich von Herzen eine gut betreute Bilderbuchgeburt Zuhause - so, wie Du es Dir wünschst! Ich bin schon ganz gespannt auf die Meldung vom 1. Schrei😉. Alles Liebe - Elke

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ist das schön :) Ich bin ein bisschen neidisch auf euch (im positiven Sinne!!!) Ich hätte auch gern noch mal so ein kleines Menschlein. Aber die anstrengende Schwangerschaft, das anstrengende erste Jahr... das hält mich dann doch davon ab. Umso mehr freue ich mich, von der Ferne bei euch ein wenig mit zuschauen zu dürfen :) Alles Gute für den Endspurt! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...